CORONA - KRISE

Aktuelle Informationen


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die aktuelle Situation durch die Ausbreitung des Corona-Virus und die durch das Land Rheinland-Pfalz und die Kreisverwaltung Bad Kreuznach verordneten Maßnahmen stellen uns alle vor große Herausforderungen. Die im privaten und öffentlichen Bereich sowie die drastischen und noch nicht absehbaren wirtschaftlichen Folgen dienen nur einem Ziel: Die Ausbreitung des Virus muss verlangsamt werden, sodass unser Gesundheitssystem nicht überfordert wird. Die zu recht eindringlichen öffentlichen Apelle von Bundes- und Landespolitikern haben das für jeden mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht.

Damit Sie aktuelle Informationen jederzeit direkt und aus erster Hand nachlesen können, möchten wir Sie über den folgenden Link auf die Homepage der Kreisverwaltung weiterleiten. Dort wird umfassend informiert.
https://www.kreis-badkreuznach.de/kreisverwaltung/organisation/amt-7-gesundheitsamt/coronavirus

Im Laufe der letzten Tage haben sich glücklicherweise viele Bürgerinnen und Bürger bereitgefunden, für hilfsbedürftige Menschen da zu sein.
Sie finden etliche Kontakte und Hilfsangebote über folgende Seite:
www.familiennetzwerk-kh.de

Die Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Nahe-Glan bleiben für Sie jederzeit direkter Ansprechpartner. Wir sind telefonisch unter den bekannten Nummern zu erreichen und werden alles tun, Ihre Anliegen unter den gegebenen Umständen so gut wie möglich zu klären. Bisher gewohnte Wege und Verfahren müssen sicher in vielen Fällen verlassen werden, Kreativität und gegenseitiges Verständnis ist gefragt.

Täglich stimme ich mich mit dem 1. Beigeordneten, der Büroleitung und dem Leiter des Ordnungsamtes zu den weiteren Maßnahmen für Sie als Bürger und für unser Haus ab.

Wir haben den Kontakt zwischen den Verwaltungsmitarbeitern auf ein Minimum reduziert: Durch die Separierung der Verwaltungsgebäude, KTI, TI, Werke und Bauhof, durch Schichtbetrieb, Abbau von Überstunden- und Resturlaub sowie Nutzung der digitalen Möglichkeiten. Diese Maßnahmen dienen der Fürsorgepflicht für die Mitarbeiter und sollen dazu beitragen, jederzeit den Dienstbetrieb aufrecht zu erhalten.

Mit den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern sowie den beiden Stadtbürgermeistern sind wir in ständigem Austausch, sie werden einmal täglich über die neusten Entwicklungen und Zahlen per mail informiert.

Mit den Beigeordneten und mit dem Ältestenrat – und damit den politisch Mandatsträgern in unserer Verbandsgemeinde – sind wir im Austausch und Kontakt.

Die Feuerwehr hat alle Übungen, Schulungen etc. eingestellt, um gegenseitige Ansteckung zu vermeiden und im Ernstfall in genügender Stärke einsatzfähig zu sein.

Für die Träger und Leitungen der kommunalen sowie konfessionellen KITAS und Grundschulen haben wir bei der VG-Verwaltung eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet, bei der sie ihre Fragen zur laufenden Notbetreuung der Kinder stellen können. Die Beantwortung der Fragen erhalten sie zeitnah.

Unser Ordnungsamt überwacht die Einhaltung der Landes- und Kreisverordnungen. Wir konnten feststellen, dass sich alle Geschäftsleute, Restaurant- und Café-Besitzer, Hotels etc. an die Vorgaben halten. Einzelne unklare Situationen konnten geklärt werden. Ich war selbst sowohl bei Kontrollgängen in Meisenheim als auch Bad Sobernheim dabei und konnte mich davon überzeugen.


Für die Bewältigung der Krise bedarf es von uns allen eines verantwortungsvollen Umgangs miteinander, Disziplin, Bereitschaft zur gegenseitigen Unterstützung, Toleranz und die Einsicht, dass nur ein gemeinsam abgestimmtes und konsequent umgesetztes Vorgehen zum Erfolg führt.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis, Ihre Mitarbeit und wünsche Ihnen und Ihren Familie, Freunden und Bekannten alles Gute!

Ihr
Uwe Engelmann
Bürgermeister

Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
OK